universität neuchatel test
universität neuchatel test
 

Kleine Zecken entfernen. Getestet an der Universität Neuchâtel.

Ixodes Ricinus

Zecken am Menschen sind fast immer von der Art Ixodes ricinus. Sie verursachen den epidemiologisch größten Gesundheitsschaden. Wenngleich es weitere Zeckenarten gibt, ist Ixodes ricinus die hier mit Abstand häufigste Zecke. Der Test erfolgte notwendig mit dieser Art, wobei die Zecken Nymphe bevorzugt wurde. Denn am Menschen sind es die Nymphen Zecken, das Zeckenstadium, welches bundesweit den größten epidemiologischen Schaden anrichtet. Weil solch kleine Zecken gefährlich sind, wurde zunächst durch Insect Services in Berlin getestet, bei welcher Präzision sichere Funktionalität vorliegt. Einzig Präzision ist das Mittel der Wahl, denn kleine Zecken entfernen ist mit gesundheitlichen Risiken verbunden. Desto kleiner die Zecke ist, desto größer ist das Risiko sie zu quetschen, wodurch das Borreliose Infektionsrisiko erhöht wird. Die Prüfung an der Universität Neuchâtel CH mit keimfreien Zuchtzecken in menschlicher Haut brachte das finale Ergebnis: Einfache und quetschfreie Handhabung. Um bei den mini Zecken Bilder zu erstellen, war ein Makroobjektiv erforderlich. Folgendes Bild und die Bescheinigung der Universität bestätigen: Insbesondere wenn die Zecke klein ist, kann eine herausragende Tauglichkeit zugrundegelegt werden. Nymphia®: Ein Meilenstein der Zeckenentfernung winzig kleiner Zecken vom Menschen.

Apotheke

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© TechnaNova GmbH Karlstr. 22 65185 Wiesbaden Nymphia Zeckenentferner Tel.: +49 (0) 611 8907528 hello@zeckenentfernung.info

Anrufen

E-Mail