Rechtslage für Kitas und Schulen

Wer trotz Nymphia und Ixodes Infektionszeit riskiert, macht sich bei Gesundheitsschädigung wegen vorsätzlicher Körperverletzung durch Unterlassen strafbar.

Begründung mit Zitaten aus den u.g. Quellen

 

Folgendes gilt bei den meist winzigen Nymphen: Einzig Nymphia® ist für kleine winzige Zecken (Nymphen) bestimmt und für Laien ausgelegt. Schnellstmöglich, kinderleicht und rechtskonform angewandt, beugt lebenslangen Folgen vor. Denn Infektionen sind ab zwei Stunden augenblicklich möglich. Wer nach deren Überschreitung die zumutbare  und lt. Robert Koch-Institut (RKI) schnellstmögich erforderliche Hilfe unterlässt, riskiert  Infektionszeit, somit Gesundheitsschädigung. 

 

Die Infektionszeit ist bei Gesundheitsschädigung vorsätzliche Körperverletzung durch Unterlassenwodurch das Einverständnis der Eltern notwendig entfällt. Zecken müssen grundsätzlich schnellstmöglich entfernt werden. Meist winzige einzig mit Nymphia®, selten große Zecken z.B. mit Ixodes, jeweils gem. § 4 Abs. 1 MPBetreibV.

Körperverletzung § 223 StGB 

Wer eine andere Person an der Gesundheit schädigt...

 

Unterlassene Hilfeleistung § 323c StGB

Wer bei Ung​lücksfällen nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten ist…

 

Wer bei Zeckenstichen nicht Hilfe leistet, obwohl dies gem. RKI schnellstmöglich erforderlich und ihm dank kinderleichter Anwendung zuzumuten ist…

 

Nach fogenden Urteilen ist der Zeckenstich ein Unglücksfall gem. § 323c StGB:

 

Bundessozialgericht BSG Nr. 19
Ein Unglücksfall ist ein plötzlich auftretendes Ereignis, das eine Gefahr für Menschen mit sich bringt. Es genügt, dass ein Schaden (Infektion durch Zeitverzug) einzutreten droht.

 

Oberlandesgericht Köln OLG Nr. 7
Der Zeckenbiss stellt grundsätzlich ein plötzlich von außen auf den Körper des Klägers einwirkendes Ereignis dar.

 

Gem. BSG ist der Unglücksfall ein plötzliches Ereignis
Gem. OLG ist der Zeckenbiss ein plötzliches Ereignis
Folglich ist der Zeckenbiss ein Unglücksfall gem. § 323c StGB.

 

Robert Koch - Institut RKI
Die schnellstmögliche Entfernung der Zecke ohne Manipulation der Zecke ist von großer Bedeutung bei der Prävention der Lyme-Borreliose.

§ 4 Abs. 1 MPBetreibV

Medizinprodukte dürfen nur ihrer Zweckbestimmung entsprechend angewendet werden
 

§ 3 Abs. 10 MPG

Zweckbestimmung ist der Verwendungszweck, für die das Medizinprodukt in der Kennzeichnung bestimmt ist  

 

RL 93/42 EWG

Produktauslegung für Laien, Fachleute, Behinderte oder sonstige Anwender. Aufrufen und "Laie" im Suchfenster des Browsers eingeben 

Hier finden Sie uns

TechnaNova GmbH
Karlstr. 22
65185 Wiesbaden

Rufen Sie einfach an unter

+49 0611 8907528+49 0611 8907528

 

Oder senden Sie eine Email

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TechnaNova GmbH Nymphia Zeckenentferner Tel.: +49 (0) 611 8907528

Anrufen

E-Mail