Mini Zecke entfernen: Konkret Zeckennymphe

Diese kleinen Zeckennymphen stechen Menschen

Nymphia ist auf winzige Nymphen, die den Menschen stechen spezialisiert. Die RKI-Konformität * erlaubt Kitas frühestmögliche Zeckenentfernung, somit die Erfüllung des §45 Abs.2 SGB VIII, denn das "Wohl der Kinder" umfaßt auch deren gesundheitliche Vorsorge. Auch Schulen sei Vorsorge empfohlen, statt Zeit zu riskieren. Fragen Sie in der Apotheke nach Nymphia oder einem Entferner für Nymphen und entfernen diese schnellstmöglich!

          

*) Konform mit den Kriterien des Robert Koch-Instituts: An den      

    Mundwerkzeugen greifen, mit möglichst wenig Manipulation      

    dreh- und quetschfrei entfernen.

Minizecke entfernen

1 bis 2 Millimeter klein, handelt es sich wahrlich um mini Zecken.

So hilfreich veraltete Zeckenentferner für große Zecken sind, so empfehlenswert ist Nymphia für die winzige Zecke am Menschen.

Die Mikrometer feine Drahtspitze entfernt sie kinderleicht: Das Präzisionsinstrument über der Zecke gegen die Haut drücken, ziehen, RKI-konform greifen und entfernen. Ein weiterer Vorteil ist die Verpackung im stabilen und wiederverwendbaren Scheckkartenformat: Immer zur Hand, schnellstmöglich angewandt.

Zeckennymphe entfernen

Zecken durchlaufen in ihrem Leben die drei Stadien Larve, Nymphe und Adulte. Die Zeckennymphe ist das Stadium, das die Mehrzahl der Stiche am Menschen verursacht. Minizecken vom Menschen oder Tier entfernen?  Eine berechtigte Frage, denn im Tierfell werden Zecken in der Regel erst nach längerer Saugzeit und entsprechender Größe entdeckt. Apothekenübliche Instrumente sind für große Zecken wie z.B. am Tier geeignet. Auf menschlicher Haut ist die bis zu ein Millimeter winzige Zecke ohne Größenzunahme erkennbar. Die sofortige Entfernung nach den Kriterien des Robert Koch Instituts (RKI) beugt einer Infektion bestmöglich vor. Dank Nymphia ein Kinderspiel. Zecke raus drehen oder ziehen? Drehen birgt die Gefahr, dass der Stechapparat (Hypostom) von der Zecke abgetrennt wird und in der Haut zurückbleibt. Besser ist die i.d.R. rückstandsfreie Methode durch Ziehen, wie vom RKI empfohlen. Hausmittel wie ÖL, Kleber, Nagellack etc.? Auf keinen Fall, laut RKI wird die Zecke zur Abgabe von Speichel und möglicher Infektionserreger gereizt. Zeckenbiss oder -stich? Biologisch eindeutig ein Stich. Der im Volksmund übliche Biss wird fälschlicher Weise am häufigsten verwandt. Besser als sofortige und sichere Entfernung der Zecke ist Prävention vor dem Stich. So schützen Sie sich vor Zeckenstichen. Doch ganz auszuschließen ist die Gefahr in Wald, Wiese, Park oder Garten nicht. Dann bestehen folgende Infektionsrisiken mit gesundheitlichen Folgen: Selten und tendenziell in der Südhälfte Deutschlands übertragen sie Viren, die Hirnhautentzündungen verursachen können. Gegen die sog. FSME ist eine Impfung möglich und in Risikogebieten empfohlen. Oft und in ganz Deutschland jedoch sind Bakterien, sog. Borrelien ursächlich für Erkrankungen vielfältiger Art, und eine Impfung gibt es nicht. Die Hauptbeschwerden: ein permanenter Erschöpfungs- und Krankheitszustand, chronische Schmerzen, Erkrankung von Gelenken und Muskeln, Gehirn, Rückenmark und Nerven, des Herzens, des Magen-Darm-Traktes, des Auges neben zahlreichen sonstigen Organerkrankungen. Fast immer wird die Hirnleistung beeinträchtigt. Besonders schlimm: Die Krankheit verläuft oft chronisch über Jahre oder Jahrzehnte, mitunter lebenslang. Einziger Schutz vor chronischer Erkrankung sind Antibiotika, die im Frühstadium rasch, vollständig und ursächlich heilen. Dies setzt voraus, daß die oft latente Infektion diagnostiziert wird. Laut RKI sind 7% der Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren latent infiziert. Wer jetzt, z.B. Jahre nach dem Zeckenstich erkrankt, erfährt keine Heilung durch Antibiotika. Fast immer werden die Symptome statt die Ursache behandelt, weil so spät Antibiotika i.d.R. versagen. Nymphia® ist Prävention vor jeglicher Behandlung, auch vor Antibiotika.

Mehr zur Infektion mit Borrelien

Sofort und RKI konform entfernen

Bester Schutz beim Zeckenstich ist die schnellstmögliche Entfernung, weil die Infektion durch Borrelien verzögert erfolgt. Bereits nach zwei Stunden beginnt das Risiko, wobei nach so kurzer Zeit die Infektion eher unwahrscheinlich ist. Laut Robert Koch Institut ist das Borreliose Infektionsrisiko nach einem Zeitfenster von 12 Stunden signifikant. Doch wie lange der Stich schon dauert ist selten bekannt. Sofort und RKI konform entfernt ist somit bester Schutz vor der Infektion. Nymphia® ist im Scheckkartenformat verpackt und sofort zur Hand.

Bilder zum Verständnis der RKI Konformität

An der Universität Neuchâtel Schweiz getestet

Die Universität Neuchâtel in der Schweiz hat in ihrer Studie zur Wirksamkeit von Nymphia® Videos als Dokumentation bereitgestellt. Der Filmausschnitt zeigt das Greifen der Zecke. Wie vom Robert Koch Institut (RKI) vorgeschrieben, werden nur die Mundwerkzeuge der Nymphe hautnah gegriffen. Es geht nicht anders, der elastische Draht läßt nur diese Greifmöglichkeit zu.

Gut zu sehen, wie berührungsfrei der Zeckenkörper dabei bleibt:

Eine quetsch-, somit für die Zecke stressfreie Anwendung!

Von oben betrachtet ist der Spalt der Präzisionsdrahtschlinge deutlich geringer als der Zeckenkörper flach ist. So in der Schlinge gefangen gibt es kein Entrinnen. Fehlversuche, somit infektionsriskanter Stress für die Zecke sind ausgeschlossen.

Quellen

Die Hauptbeschwerden 

Ehem. Patientenbeauftragter der Bundesregierung,

https://www.zeckenentfernung.info/regierung/
(Zeckenstiche nicht unterschätzen und verharmlosen / 13. August 2010)

 

Mitunter lebenslang: 

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, svlfg.de,

https://www.svlfg.de/borreliose-bk

(Borreliose - Wann zahlt die Berufsgenossenschaft)

 

Antibiotika- bzw. Symptombehandlung 

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V, awmf.org,

https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/030-071l_S3_Neuroborreliose_2018-4-verlaengert.pdf

(Leitlinie Neuroborreliose / 03. November 2020)

 

7% der Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren infiziert 

Robert Koch Institut, rki.de,

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2012/Ausgaben/14_12.pdf?__blob=publicationFile

(Seroprävalenz der Lyme-Borreliose bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Epidemiologisches Bulletin 2012, Nr. 14, S. 118) 

Kaufen

PayPal

Referenzen

Druckversion | Sitemap
© TechnaNova GmbH Gerichtsstraße 2 65185 Wiesbaden Nymphia Zeckenentferner Tel.: +49 (0) 611 8907528 hello@zeckenentfernung.info

Anrufen

E-Mail