mini zecke entfernen nymphia
mini zecke entfernen nymphia
       

Mini Zecke entfernen: Nymphia® für Nymphen am Menschen.

Einzig für Nymphen

Sie sind 1 Millimeter klein, 0.2 Millimeter flach und heißen Nymphen. Der Mensch wird konkret von der Zeckennymhe gestochen. Obwohl beim Stich jede Sekunde zählt, sind alte Zeckenentferner in Kitas und Schulen verboten. Denn ihnen fehlt die Zweckbestimmung für Nymphen gem. MPBetreibVIn Apotheken nachprüfbar! Einzig Nymphia hat die 60 Mikrometer Präzisionsspitze (nicht zu eng, nicht zu weit), und somit die Zweckbestimmung für Nymphen. Minizecken sofort entfernen ist jetzt in Kitas und Schulen Pflicht. Denn die gefährliche Infektion ist augenblicklich möglich.

 

Nymphia® ist neuer Stand der Technik: Über 115.000 Mal verkauft

Einige Bezugsquellen

Der Nymphia® Zeckenentferner 

Klinisch getestet

Referenzen

Universität Neuchâtel CH
Wir haben die Spezialdrahtschlinge des Nymphia Zeckenentferners getestet. Wir bestätigen die herausragende Tauglichkeit für die kleinen Nymphen. Dr. Thomas Kroeber, Wissenschaftler, Neuchâtel (CH), Juli 2012
Deutsche Borreliose Gesellschaft
Nymphen lassen sich sehr einfach und sicher entfernen. Die Zecken werden mit der extrem feinen Drahtschlinge nicht unnötig gequetscht. Hartmut Prautzsch, Prof. Dr. Rer. Nat., Karlsruhe, 22.07.2012
Borreliose und FSME Bund Deutschland
Ausgestattet mit einer 60 Mikrometer starken Spezialdrahtschlinge lassen sich damit besonders Nymphen gut entfernen. Ute Fischer, Journalistin Fachmagazin Borreliose Wissen, Reinheim, August 2012
Das Kita Handbuch
Die Mehrzahl der Stiche geht auf das Konto winziger Nymphen. Diese können kinderleicht und ohne Übung mit der Nymphia® Präzisionsdrahtschlinge entfernt werden. Franz-Josef Leis, Nymphia Vertrieb, Wiesbaden, 22.05.2017

Vergleich mit alten Zeckenentfernern

Daß mini Zecken gefährlich sind ist allseits bekannt. Einzig sofort entfernt reduziert die Gefahr auf ein Minimum. Kitas und Schulen jedoch riskieren Infektionszeit und überlassen die Aufgabe dem Arzt. Ursächlich sind fehlende Instrumente für Zecken Nymphen. 

Denn am Menschen sind es meist die winzigen Nymphen. Die neue und einzigartige Zweckbestimmung "für Nymphen" ist in Apotheken nachprüfbar, und wie folgt begründet:

Weil mini Zecken gefährlich sind, gelten die Kriterien des Robert Koch Instituts (RKI). Für die Zeckennymphe gilt im Moment ihrer Entfernung:

  1. Kein Drehen der Zecke
  2. Kein Quetschen der Zecke
  3. Keine überflüssigen Manipulationen

Fehlerlose Entfernung erfordert die Erfüllung aller 3 Kriterien.  

Fehler veralteter Instrumente sind fett gedruckt.

Zeckenzange

Es gibt viele unterschiedliche Zeckenzangen mit immer demselben Wirkprinzip: Ein Mechanismus öffnet zwei Greifbacken, die selbständig schließen und die Zecke einklemmen. Die Entfernung erfolgt drehend oder ziehend. Ziehend ist ein Dilemma: Die Nymphe rutscht bei zu niedrig eingestelltem Klemmdruck ab, wiederholte Versuche sind überflüssige Manipulationen. Zu hoher Klemmdruck kann gefährliche Bakterien aus dem Zeckenkörper in die Stichwunde quetschen. Zeckenzangen genießen die höchste Bekanntheit, doch zum Zeckennymphen entfernen sind sie ungeeignet. Drehen, quetschen, Fehlversuche ist die Zusammenfassung dieser Art Entfernung der mini Zecke.

Zeckenpinzette

Spitz zulaufende Greifbacken klemmen die Zecke ein. Die Entfernung erfolgt ziehend. Sie hat je nachdem wie fest zugedrückt wird dasselbe Dilemma wie die Zeckenzange: Quetschen bzw. überflüssige Manipulationen. Zu grob für die 1 Millimeter winzige Zecke, die ein Handling im Mikrometer Bereich verlangt. 

Zeckenkarte

Sie hat einen keilförmigen Schlitz, der in Richtung Zecke geschoben wird und an engster Stelle nur die Mundwerkzeuge der Zecke greift. Das hat zwar den Vorteil, daß der Zeckenkörper nicht berührt und gequetscht wird. Leider ist die engste Stelle nicht eng genug, und die winzige Zecke rutscht durch. Erfolglose Wiederholungen, somit überflüssige Manipulationen sind die Konsequenz. Zwei Schlitze unterschiedlicher Größe suggerieren die Bestimmung für kleine bzw. große Zecken. Beim Menschen jedoch geht es um die Entfernung der winzigen Zecken, des Stadiums Zeckennymphe. Große Zecken entfernen ist mit einer Zeckenkarte möglich. Kleine Zecken entfernen ist das Ziel.

Zeckenhaken

Wie bei der Zeckenkarte ist ein keilförmiger Schlitz an den Mundwerkzeugen quetschfrei wirksam. Um das Durchrutschen zu vermeiden wird die kleine Zecke gedreht. Mini Zecke entfernen mit einem Trick, leider nicht nach den Kriterien des RKI, denn meist verbleiben Reste der Zecke in der Haut. Doch bei großen Zecken ideal, sofern gezogen und nicht gedreht wird. 

Zeckenschlinge

Ein Mechanismus öffnet eine Schlinge, die um die Zecke gelegt wird. Sie zieht sich selbständig zu und klemmt die Zecke ein. Quetschen ist zwar nicht zu befürchten, jedoch rutscht die kleine Zecke durch die viel zu grobe Schlinge, mit der Folge überflüssiger Manipulationen. Die Zweckbestimmung für Zecken an Mensch und Tier ist zu allgemein. Zeckennymphe entfernen oder Nymphe entfernen ist wie bei allen veralteten Instrumenten als Zweckbestimmung nicht erlaubt.

Nymphia

Der 60 Mikrometer Präzisionsspalt greift die Nymphe an den Mundwerkzeugen. Die Entfernung erfolgt ziehend und der Spalt ist eng genug, damit die winzige Zecke nicht durchrutscht. Der Zeckenkörper wird nicht berührt, somit nicht gequetscht. Beim ersten Versuch entfernt ist höchstmögliche Manipulationsfreiheit. Klinisch getestet an der Universität Neuchatel in der Schweiz. Jetzt die Minizecke sofort und sicher vom Menschen entfernen!

TechnaNova GmbH
Karlstr. 22
65185 Wiesbaden

Rufen Sie einfach an unter

+49 0611 8907528+49 0611 8907528

 

Oder senden Sie eine Email

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TechnaNova GmbH Karlstr. 22 65185 Wiesbaden Nymphia Zeckenentferner Tel.: +49 (0) 611 8907528

Anrufen

E-Mail